Nächster Sendetermin: 16.07.2019

Archiv

Bitte wählen Sie unten erst das Jahr und dann den Monat der Sendung, die Sie sich anzeigen lassen möchten. Bei den neueren Sendungen gibt es auch Multimediainhalte zu sehen.

Ein Rückblicksvideo ist hier zu finden

Jahre

Monate des Jahres 2002

Sendung vom April 2002

9. April

Nach der 100. Sendung „Musik und Sport“ übergab Klaus Töpfer den Staffelstab des Sendeplatzes an Ralph Haberland, den Sendeverantwortlichen von "Bremer-Sport-TV". Der Sendestart ist am 09. April 2002 im Studio des Offenen Kanals in der Findorffstraße. Gäste sind herzlich willkommen. Ab 19.30 Uhr werden die ersten Themen ins Bremer Kabelnetz geschickt.

Unter dem Motto „Eine Sendung entsteht“ führt Ralph Haberland ein Gespräch mit Frank Schildt, dem Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit des LSB. Wir berichten über die Jugendehrung im Rathaus am 11. März und betrachten die Veranstaltung mit der Vorsitzenden der Bremer Sportjugend, Tina Brinkmann, nach. In der Plauderecke steht das Thema Fußball auf dem Programm, Ralf Junkereit im Gespräch mit Rolf Röder vom Bremer Sport Verein.

In der ersten Sendung "Bremer-Sport-TV" stellen wir die Abteilung Fitness beim TV Eiche Horn vor. Zu Gast im Studio ist Frau Behrens. Als Sportler des Jahres wurden Christine Fuchs, Frank Rost und die TSG Bremerhaven auf dem Ball des Sports am 16. März im Congress Centrum gewählt. Eindrücke vom Ball des Sports gibt es in der Sendung. Renate Jonas stellt das Projekt "Sport Pro Gesundheit" vor und außerdem berichten wir über die Eiskunstlaufmeisterschaften im Waller Paradice. Der TuS Walle lockert das Programm mit Vorführungen auf.

1.Teil der Sendung

Sendezeit 19:30 bis 19:55 Uhr
MAZ Eine Sendung entsteht
LIVE Gespräch mit Frank Schildt / Vizepräsident für
Öffentlichkeitsarbeit des LSB
MAZ Jugendehrung im Rathaus
LIVE Vorführung "Waller Teufel"

 

2.Teil der Sendung

Sendezeit 20:00 bis 20:59 Uhr
LIVE Plauderecke: Heute "Fußball"
LIVE Vorführung "Waller Teufel"
MAZ/LIVE Wir stellen Bremer Sportvereine vor!
Heute: TV Eiche Horn Abt. Fitness
LIVE Nachrichten und Veranstaltungshinweise
MAZ Ball des Sports
MAZ Mitmachteil (aus Sport Live)
LIVE Sport Pro Gesundheit mit Renate Jonas
Vorstellung des Projektes
MAZ Eislaufturnier im Waller Paradice

 

Klappe, die erste (Weser-Kurier vom 12. April)

"Bremer-Sport-TV" geht im Offenen Kanal auf Sendung / Technische Ausstattung birgt Probleme

Von unserem Mitarbeiter Jens Hoffmann

Bremen. Noch 90 Minuten bis zur Premiere: Der Sendeverantwortliche Ralph Haberland bespricht mit seinem Team letzte Details, die Atmosphäre ist locker und gelöst. Von Lampenfieber keine Spur – das "Bremer-Sport-TV" geht an diesem Dienstagabend im Offenen Kanal Bremen erstmals auf Sendung.

Die neue Dekoration steht, der chronologische Ablauf ist klar besprochen, die erstmals eingesetzten drahtlosen Funkmikrofone sind getestet und für gut befunden worden. Einem reibungslosen Ablauf scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Jetzt liegt es an den Beteiligten selbst – übrigens alle ehrenamtlich für den Offenen Kanal tätig – der Livesendung, die jeden zweiten Dienstag im Monat ausgestrahlt werden soll, den richtigen "Drive" zu verpassen.

19:29 Uhr: Aus der Regie kommt die Anweisung ans Studiopublikum: "Bitte die Handys ausschalten." Dann wird herunter gezählt: Zehn, neun, acht, ..., eins – Start für eine Sportsendung, die laut Ralph Haberland "von Bürgern für Bürger gemacht wird". Bremer Vereine haben die Möglichkeit, sich via Fernsehen zu präsentieren. Unabhängig von der Popularität der jeweiligen Sportart. Ralph Haberland verbindet mit diesem Konzept auch eine Hoffnung: "Momentan werden die Vereine, die wir vorstellen wollen, vorher ausgelost. Ich wünsche mir, dass die Vereine demnächst aus eigenem Antrieb auf uns zukommen."

Schließlich steht der Breitensport, im kommerziellen Fernsehen stiefmütterlich behandelt, im Zentrum des Konzepts. Wie das in der Realität aussieht, zeigte die Auftaktsendung: Da stellte unter anderem der TV Eiche Horn seine Fitnessabteilung vor, wurde das Thema "Sport pro Gesundheit" erläutert, diskutierten Trainer Rolf Roeder und der 1. Vorsitzende des Bremer SV, Peter Arkema, mit dem Fußball-Experten Ralf Junkereit über die Zukunft des Verbandsligisten.

Eine breite Palette also, in der selbst Frank Rost, Bundesliga-Torwart des SV Werder Bremen und amtierender Bremer Sportler des Jahres, nicht fehlte. Gemeinsam mit seinem weiblichen Sportlerwahl-Pendant, Christine Fuchs, bot er einen interessanten Kontrast zwischen Profitum und breiter Basis – aber eben alles unter lokalem Aspekt. Ungeschminkt und authentisch, der kargen und engen Studioatmosphäre entsprechend.

Wobei genau hier die Probleme beginnen: Der Zusammenschnitt vom Ball des Sports beispielsweise ging doch arg in Richtung Flickschusterei und spiegelte die stark eingeschränkten technischen Möglichkeiten der OKB-Crew wider. Diverse Versprecher beim Verlesen der Nachrichten sind angesichts des improvisierten Rahmens dagegen menschlich.

Als um exakt 20:59 Uhr die letzte Klappe gefallen war, merkte man den Beteiligten eine gewisse Erleichterung an. Ralph Haberland war mit dem ersten Mal zufrieden. Am 14. Mai heißt es dann erneut "Bremer- Sport-TV", unter anderem mit einem Vorbericht auf das Deutsche Turnfest.

Erfolgreicher Sendestart (Neustädter Echo vom 25. April)

09. April 2002, pünktlich um 19.30 Uhr war es soweit, die erste Ausgabe von Bremer-Sport-TV ging auf Sendung. Verschiedene sportliche Themen sorgten für 90 Minuten Unterhaltung am Bildschirm. Im Studio des Offenen Kanals waren Gäste aus den unterschiedlichsten Vereinen. Berichte aus dem Vereinssport waren genauso vertreten, wie Livevorführungen. Zum Anfang der Sendung erhielt der Zuschauer ein paar Eindrücke zur Entstehung der Sendung und die Vorbereitungen im Studio. Der Vizepräsident des Landessportbundes Frank Schildt, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, wünschte dem Team für die neugestaltete Sendung viel Erfolg.

Tina Brinkmann berichtete mit Bildern von der Jugendehrung im Rathaus. Der Ball des Sports fand am 16. März im Bremer Congress-Centrum statt. Eingeleitet mit ein paar Bildern von der Veranstaltung, standen die Sportlerin des Jahres 2001, Christiane Fuchs (LG Bremen-Nord) und der Sportler Frank Rost (SV Werder Bremen), im Studio des Offenen Kanals Rede und Antwort. Die Sport-Veranstaltungshinweise kündigten Aktionen an, die Vereine in nächster Zeit zu bieten haben. Eine Rock´n´Roll-Gruppe der "Waller Teufel" zeigten ihr Können im Studio. Die nächste Sendung Bremer-Sport-TV geht am 14. Mai auf Sendung.

TV Grambke bei Bremer-Sport-TV (Stadtteil-Kurier vom 08. Mai)

Bremer-Sport-TV geht am 14. Mai um 19.30 Uhr wieder auf Sendung. Werner Stender und Hermann Röben von der MGV Bremen-Nord berichten über Autocross auf dem Birkenring in Hoope. In einer, der Sportart angemessenen Kleidung, stellen sie sich im Studio des Offenen Kanal Bremen vor. Die Vereine TV Eiche Horn (Fred Siegert) und der Fechtverein Bremen (Iris Spieß) berichten über die Situation in den Bremer Sporthallen. In der Plauderecke geht es in dieser Sendung um das Thema Schwimmsport. Zu Gast ist Harald Wolf. Die Gymnastikgruppe vom Blumenthaler TV um Nicole Gerdes sorgen mit Vorführungen für Schwung im Studio. Der TV Grambke kommt im Rahmen der Rubrik "Bremer Vereine stellen sich vor" zu Wort. Zum Gespräch sind der 1. Vorsitzende Günter Sievers und der Jugendreferent Ralph Christian Schöttger eingeladen. Außerdem gibt es einen Vorbericht zum Deutschen Turnfest, das vom 18.-25.05.02 in Leipzig stattfindet, mit Volker Haßfurther. Einen Bericht gibt es auch über den Vegesacker Citylauf. Die Veranstaltungshinweise kündigen sportliche Aktionen in nächster Zeit an.

Multimedia